Interkultureller Garten

Neben der gemeinsamen Gartengestaltung steht im Mittelpunkt des Projektes „Willkommen im Interkulturellen Garten in Löhne“ das Zusammenkommen, das interkulturelle Lernen und das Miteinander. Das Angebot richtet sich an alle Löhner Bürger*innen mit und ohne Migrationshintergrund. Der Garten besteht aus zwölf Gartenparzellen, die den interessierten Mitmenschen kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Auf den Parzellen können individuell Gemüse, Kräuter oder Blumen für den Eigenbedarf angebaut werden. Zusätzlich zu den einzelnen Gartenparzellen wurde eine Gemeinschaftsfläche als ein Treffpunkt für alle Garteninteressierte angelegt. Vor Ort finden unterschiedliche Veranstaltungen statt, die zur Begegnung dienen.
Ein Projekt in Kooperation mit der Stadt Löhne

In Kontakt bleiben....

Liebe Gartenfreunde*innen,

um euch auch weiterhin mit Tipps und Informationen rund um den interkulturellen Garten versorgen zu können, nutzen wir in Zeiten des Coronavirus digitale Medien.

Für Wünsche und Anregungen zu Themen, nutzt bitte unser Kontaktformular oder sprecht uns telefonisch an.

weitere Tipps zum Kompostieren (Audiodatei) (M4A)

Mein Gemüsegarten - wie klappt`s?

Dein Garten hat nicht so viel Sonne? - Gemüse, das im Schatten wächst

Fruchtgemüse wie Tomaten oder Paprika wird man im Schatten zwar weniger anbauen, es gibt aber einige Gemüsearten, die im Halbschatten sogar besser wachsen als in der prallen Sonne. Salat zum Beispiel ist im Sommer für ein wenig Schatten sehr dankbar und neigt dann auch weniger zum Schießen. Viele Kohlsorten werden im Schatten größer und Blumenkohl schmeckt besser, wenn er im Schatten wächst.

Die Liste für Gemüse, das auch im Halbschatten wächst, ist ziemlich lang - eine kleine Auswahl findest du hier:

gemuesegarten_im_schatten_1.pdf (PDF)

Eine pflanzliche Weltreise

Australien

DER EUKALYPTUS

Das silbergrüne Wunder von Down Under

Eukalyptus gibt es in allen Arten und Größen, am bekanntesten sind jedoch solche, mit runden oder ovalen Blättern, die vollkommen symmetrisch um den Stiel herum wachsen. Die Blätter verbreiten einen starken und frischen Duft, der Insekten auf Abstand hält. Der blaugraue Schleier auf dem Blatt entsteht durch eine Wachsschicht, die auf spezielle Art und Weise das Licht reflektiert, so dass das Laub silbrig erscheint. Die Pflanze blüht nach ein bis vier, fünf Jahren mit cremefarbenen Blüten; es gibt auch Arten die rot blühen, diese sind aber nicht winterhart. Vor allem die schöne, helle Farbe des Laubes macht den Eukalyptus zu einer äußerst attraktiven Gartenpflanze. Eukalyptus wird meist 1 - 3 Meter hoch, einige Arten können sogar bis 5 Meter hoch werden.

Der Eukalyptus gehört zur Familie der Myrtengewächse und ist in Australien heimisch. Mit mehr als 600 Arten ist er dort der am häufigsten vorkommende Laubbaum. Mitte des 19. Jahrhunderts wurden die Pflanzen immer öfter in Europa angepflanzt. Dort gedeiht Eukalyptus sehr gut, vor allem in Gegenden, in denen keine starken Fröste auftreten. Doch es gibt auch Arten, die winterhart sind. Stellen Sie die Pflanze auf Ihren Balkon oder die Terrasse, gönnen Sie ihr gleich einen großen Topf oder Kübel. Eukalyptus wächst sehr schnell und benötigt ausreichend Platz.

Sehr schön ist die etwas transparente Krone des Strauches: Der Wind kann damit spielen, das Licht fällt immer anders und man kann hindurchsehen. Darum eignet sich die Pflanze ausgezeichnet für die Anlage eines Kulissengartens.

EUKALYPTUS WISSENSWERTES

Eukalyptus steht gern in voller Sonne.
Die meisten Eukalyptuspflanzen wachsen in allen Arten von Böden.
Der Topfballen junger, kleiner Pflanzen sollte leicht feucht sein. Einmal durchwurzelt, kann sich der Eukalyptus gut selbst helfen.
Setzen Sie ihn gleich an den richtigen Ort. Der Eukalyptus ist ein standorttreuer Typ, der nicht gern umzieht.
Der Fuß der Pflanze sollte mit Hilfe von Mulch oder gemahlenem Rindenmulch unkrautfrei gehalten werden.
Durch Schneiden, kann das Wachstum besonders stark angeregt werden.

Asien

SPARGEL (ASPARAGUS)

Mythos: Spargel ist ein typisch deutsches Gemüse. Nein.

Spargel kommt ursprünglich aus Vorderasien und hat sich über den heutigen Iran und Ägypten nach Europa ausgebreitet. Die ersten Europäer, die Spargel anbauten, waren die Römer um 150 v. Chr.

Wenn auch du dich für den Anbau des mineralstoffhaltigen Gemüses in deinem Garten interessierst, klicke auf nachfolgenden Link:

spargelanbau.pdf (PDF)

Kontakt

Interkultureller Garten Löhne

Löhne, Fröbelstr. 6
Ihr Weg zu uns
Tel. (05732) 94 95 58
Fax (05732) 94 95 52
Mi. 9 - 16 Uhr
(und nach tel. Vereinbarung)
MKFFI
IA