Veranstaltungen

Online-Schulung für Berater*innen die im NRW-Landesprogramm Soziale Beratung von Geflüchteten: Identitätsklärung und Passbeschaffung - Mitwirkungspflichten im Migrationsrecht

Kirsten Eichler, GGUA Projekt Q

I. Einführung: Identitätsklärung im asyl- und aufenthaltsrechtlichen Kontext

II. Die Identitätsklärung und Passbeschaffung
1. im laufenden Asylverfahren
▪ Umfang und Grenzen der Mitwirkungspflichten
▪ Folgen bei (fehlender) Mitwirkung und Rechtsmittel

2. bei Asylberechtigen und anerkannten GFK-Flüchtlingen
▪ Ausstellung von Passersatzpapieren
▪ Folgen bei freiwilliger Mitwirkung
▪ Besonderheiten bei der Niederlassungserlaubnis und Einbürge-rung

3. bei subsidiär und national Schutzberechtigten
▪ Umfang und Grenzen der Mitwirkungspflichten
▪ Folgen bei (fehlender) Mitwirkung und Rechtsmittel

4. nach Ablehnung bzw. in der Duldung
▪ Umfang und Grenzen der Mitwirkungspflichten
▪ Folgen bei (fehlender) Mitwirkung und Rechtsmittel
▪ Darlegung der Erfüllung der Mitwirkungspflichten

III. Erfahrungsaustausch Passbeantragung bei einzelnen Botschaften

Zielgruppe:
Teilnehmen können Berater*innen die im NRW-Landesprogramm Soziale Beratung von Geflüchteten (Verfahrensberatung, dezentrale Beschwerdestellen, Regionale Beratung von Geflüchteten, PSZ, Verfahrensberatung für UMF und Ausreise- und Perspektivberatung) tätig sind.

Online-Veranstaltung:
Die Veranstaltung wird über Zoom stattfinden.
Sie brauchen einen Computer mit einer stabilen Internetverbindung sowie Kamera und Mikrofon.

Anmeldung:
Unter „Diese Veranstaltung buchen“ können Sie ihre Daten und die Rechnungsadresse eintragen und sich damit verbindlich anmelden.
WICHTIG: Nach der Eintragung ihrer Daten erhalten Sie einen Bestätigungslink per E-Mail, den Sie innerhalb von 24 Stunden bestätigen müssen um die Anmeldung abzuschließen. Bitte checken Sie auch Ihren SPAM-Ordner!
Anmeldeschluss ist der 14.08.2022. Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie nach Anmeldeschluss.

Fragen zur Veranstaltung beantwortet Johanna Hermann, Fachstelle Schulung und Qualifizierung der landesgeförderten Flüchtlingsberatung in OWL:
johanna.hermann_at_awo-owl.de
Tel.: 0521/9216-273

Kursgebühr

15,00 €

Veranstaltungsort

Online

Teilnehmende

0 von 40 Plätze(n) frei

Termine

TagUhrzeit
Do., 25.08.202210:00 - 16:00 Uhr

Online-Schulung für die Flüchtlingsberatung zum aktuellen Migrationspaket der Bundesregierung: Chancenaufenthaltsrecht und weitere Änderungen

RAin Magdalena Gajczyk

Im aktuellen Gesetzespaket setzt die Bundesregierung einen ersten Teil der im Koalitionsvertrag vereinbarten Änderungen um.
Das Chancenaufenthaltsrecht soll Kettenduldungen beenden und die Zugänge zu den Bleiberechten sollen erleichtert werden.
In der Schulung werden die für die Flüchtlingsberatung relevanten Änderungen erläutert und bewertet sowie Fragen geklärt.

*§ 104c - Chancen-Aufenthaltsrecht
-Erteilungsvoraussetzungen
-Ausschlussgründe
-Zusätzlich begünstigte Personen
-Folgen

*Bleiberecht für Jugendliche und junge Volljährige: Änderungen §25a

*Bleiberechte für Erwachsene: Änderungen §25b

*Weitere Änderungen im Aufenthaltsgesetz

Zielgruppe:
Teilnehmen können Berater*innen aus Ostwestfalen-Lippe, die im NRW-Landesprogramm Soziale Beratung von Geflüchteten (Verfahrensberatung, dezentrale Beschwerdestellen, Regionale Beratung von Geflüchteten, PSZ, Verfahrensberatung für UMF und Ausreise- und Perspektivberatung) tätig sind.

Online-Veranstaltung:
Die Veranstaltung wird über Zoom stattfinden.
Sie brauchen einen Computer mit einer stabilen Internetverbindung sowie Kamera und Mikrofon.

Anmeldung:
Unter „Diese Veranstaltung buchen“ können Sie ihre Daten und die Rechnungsadresse eintragen und sich damit verbindlich anmelden.
WICHTIG: Nach der Eintragung ihrer Daten erhalten Sie einen Bestätigungslink per E-Mail, den Sie innerhalb von 24 Stunden bestätigen müssen um die Anmeldung abzuschließen. Bitte checken Sie auch Ihren SPAM-Ordner!
Anmeldeschluss ist der 23.08.2022. Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie nach Anmeldeschluss.

Fragen zur Veranstaltung beantwortet Johanna Hermann, Fachstelle Schulung und Qualifizierung der landesgeförderten Flüchtlingsberatung in OWL:
johanna.hermann_at_awo-owl.de
Tel.: 0521/9216-273

Kursgebühr

0,00 €

Veranstaltungsort

Teilnehmende

0 von 20 Plätze(n) frei

Termine

TagUhrzeit
Di., 30.08.202214:00 - 16:30 Uhr

Online-Grundlagenschulung Sozialrecht für Berater*innen im NRW-Landesprogramm "Soziale Beratung von Geflüchteten"

Andre Schuster, Projekt Q – Büro für Qualifizierung der Flüchtlings- und Migrationsberatung der GGUA Flüchtlingshilfe Münster

Seminarinhalte:

*Das Asylbewerberleistungsgesetz:
- Allgemeines
- Grundleistungen, Analogleistungen, Anspruchseinschränkung

*Leistungen nach dem SGB II:
- Grundsätzliches
- Übergang von AsylbLG zu SGB II

*Wohnsitzauflage (§ 12a AufenthG)

*Arbeitsmarktzugang

Zielgruppe:
Teilnehmen können ausschließlich Berater*innen der landesgeförderten Stellen im NRW-Landesprogramm Soziale Beratung von Geflüchteten (Verfahrensberatung, dezentrale Beschwerdestellen, Regionale Beratung von Geflüchteten, PSZ, Verfahrensberatung für UMF und Ausreise- und Perspektivberatung).

Online-Veranstaltung:
Die Veranstaltung wird über Zoom stattfinden.
Sie brauchen einen Computer mit einer stabilen Internetverbindung sowie Kamera und Mikrofon.

Anmeldung:
Unter „Diese Veranstaltung buchen“ können Sie ihre Daten und die Rechnungsadresse eintragen und sich damit verbindlich anmelden.
WICHTIG: Nach der Eintragung ihrer Daten erhalten Sie einen Bestätigungslink per E-Mail, den Sie innerhalb von 24 Stunden bestätigen müssen um die Anmeldung abzuschließen.
Unter Adresse bitte die Rechnungsadresse angeben!
Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie nach Anmeldeschluss.

Anmeldeschluss ist der 05.09.2022.

Fragen zur Veranstaltung beantwortet Johanna Hermann, Fachstelle Schulung und Qualifizierung der landesgeförderten Flüchtlingsberatung in OWL:
johanna.hermann_at_awo-owl.de
Tel.: 0521/9216-273

Kursgebühr

15,00 €

Veranstaltungsort

Online

Teilnehmende

30 von 30 Plätze(n) frei

Termine

TagUhrzeit
Mi., 14.09.202210:00 - 16:00 Uhr
Diese Veranstaltung buchen

Einfach Sprechen! Einführung in die Einfache Sprache für ehrenamtlich Engagierte

Nataša Stančić, Christina Albers, Karolina Frenzel

Etwa 20 Millionen Menschen in Deutschland erreichen beim Lesen und Schreiben nicht das Niveau eines Grundschulkindes nach der 4. Klasse. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Komplizierte Sprache und Texte sind somit auch eine Form der Ausgrenzung.
Einfache Sprache hilft sehr vielen Menschen, Texte und gesprochene Sprache besser zu verstehen. Einfache Sprache ist keine "Kindersprache" und unterscheidet sich vom Konzept der Leichten Sprache. Mit einigen einfachen Regeln ist es möglich, verständlicher zu sprechen und zu schreiben und sorgt so für mehr sprachliche Barrierefreiheit, Teilhabe und Zugänglichkeit zu wichtigen Informationen.
Im Vordergrund wird die Auseinandersetzung mit Sprache für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte stehen.

Kursgebühr

0,00 €

Veranstaltungsort

Online

Teilnehmende

20 von 20 Plätze(n) frei

Termine

TagUhrzeit
Do., 29.09.202216:00 - 18:00 Uhr
Diese Veranstaltung buchen